. Besucher
Marans Club Deutschland e.V. gegründet 1998 in Weiler-Boppard
Club-Profil
Startseite Vorstand Mitgliederliste Sonderrichter Forum
MCD e.V.
Satzung Rassemerkmale
Anfragen Züchter Datenbank
Club Profil Marans und
deren Herkunft
Formulare verlinkte Seiten
Farbschläge Standart
EE-Version
Anatomie
des Huhns
Kontakt Sponsoren
     
 

Das Marans Huhn, ein Huhn das „goldene Eier legt,“ wo am Ortseingang der franz. Stadt Marans ein Schild ankündigt: Marans - Stadt des Huhnes mit den extra rostroten Eiern!

 
     
 

Der Marans-Club Deutschland ist am 05.09.1998 auf dem Weingut Walter Lahnert in Oberwesel, Weiler- Boppard mit insgesamt 24 Mitgliedern gegründet worden. Der Name des Sondervereins lautet in Anlehnung an den Mutterverein in Frankreich.
Als 1. Vorsitzender wurde Peter Steiner gewählt. Zum 2. Vorsitzenden wurde Bernd Kexel von den Mitgliedern gewählt. Ehrengast und auch Gründungsmitglied war der 1. Vorsitzende vom M.C.F. Serge Deprez. Dieser erklärte in seiner Begrüßung, dass er schon immer gewusst habe, dass es in Deutschland irgendwann eine solche Vereinsgründung geben werde.

Hauptziel ist es eine einheitliche, gefestigte Form unserer Rasse zu züchten, deren besonderes Augenmerk jedoch nach wie vor auf den großen, dunkel-rostrotbraunen Eiern und der Legeleistung liegt. Nur durch konsequente Selektion lassen sich das äußere Erscheinungsbild der Tiere und die Eierqualität / Schalenfarbe in Einklang bringen.
Einhelliger Tenor der Versammlung war, konsequent nach den franz. Richtlinien zu züchten.
Da in Frankreich das Hauptaugenmerk der Zucht auf die Legetätigkeit und insbesondere auf die Produktion der dunklen und großen Eier gelegt wird, ist der Hühnerzüchter, der nicht nur für den Ausstellungskäfig züchtet, sondern auch ein leistungsfähiges und unempfindliches Huhn sucht, mit dieser Rasse sicher gut beraten!

 

 
 
(Textauszug aus der 1. Clubzeitung vom Februar 1999)
 
 

An diesem ehrgeizigen Ziel hat sich bis heute nichts geändert.
Wir sind eine wachsende Züchtergemeinschaft mit z. Z. ca. 100 Mitgliedern.

Wir führen einmal jährlich unsere Jungtierbesprechung verbunden mit der Jahreshauptversammlung durch. Über das aktuelle Clubleben informiert unsere jährlich erscheinende Club-Zeitung.
An wechselnden Standorten führen wir als Höhepunkt im Clubleben eine Sonderschau durch, wo neben zahlreichen Tieren auch viele Eiersätze zur Bewertung eingereicht werden.

4 Sonderrichter stehen für die Bewertung zur Verfügung.
Sonderschauen werden Groß- und Bundesschauen angegliedert. Wir unterstützen diese mit zusätzlichen Sonderehrenpreisen sowie Zuschlagspreisen.

Seit der Gründung des Sondervereins haben sich viele Züchter um unsere Marans und Zwerg- Marans sehr verdient gemacht. Zwischenzeitlich sind 6 Farbenschläge bei Marans und 2 Farbenschläge bei Zwergen anerkannt.
Hier seien einige stellvertretend genannt: Friedhelm Harmeyer, Bernd Kexel, D. v. Essen, Hubert Wallenhorst, Werner Scheuermann, Manfred Krätsch und Helmut Hoppe.

Für die Anerkennung neuer Farbenschläge engagierten sich u. a. besonders Helmut Hoppe, Dietmar Vogel, Bernd Kasibowski, Norbert Weinberg.

Wir freuen uns über neue engagierte Mitglieder, die Freude an der Zucht der Marans und Zwerg-Marans haben.

 

 
 
Artikel von Dr.Bernd Schimmlick
 
 
 
   
Copyright 2014, Marans-Club Deutschland e.V., Alle Rechte vorbehalten.